Demokratie ist Diskussion

Werden Sie ein Teil davon!

Die Agora von Athen-North Wind Picture Archives/Alamy-A9YY04 » Agora-Initiative

Die Agora ist der antike Marktplatz Athens und ein zentrales Symbol der attischen Demokratie. Dort trafen Volk und Politik aufeinander und es wurde lebhaft über die Geschicke des Staates diskutiert. Die Agora-Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Diskussion auch in unserer Demokratie wiederzubeleben.

Heute treffen sterile und bürokratische Politiker Entscheidungen, die unser Land radikal verändern, ohne dass das Volk dabei mitbestimmen könnte oder auch nur nach seiner Meinung gefragt wird. Große Medienkonzerne verbreiten Narrative, die als unhinterfragbar dargestellt werden und eine zwischenmenschliche Diskussion im Keim ersticken.

Als souveräne Staatsbürger haben wir das Recht, uns gegen diese Zustände auszusprechen und uns unabhängig von den zentralen Leitmedien zu informieren. Das aktive politische Handeln und die differenzierte politische Bildung sind die Grundpfeiler, auf denen jede Demokratie ruht. Die Agora-Initiative möchte jedem Bürger das Wahrnehmen dieser Rechte ermöglichen.

Das politische Handeln

Das Internet ist eine Filterblase, in der sich Menschen mit unterschiedlichen Ansichten austauschen und informieren. Über 90 % der Bevölkerung haben jedoch keine Kenntnis von der Diskussion, die im Internet schon lange frei geführt wird. Sie sind abhängig von zentralen Medien, die ein pluralistisches Meinungsspektrum in weiten Teilen vermissen lassen. Um diese Masse der Bevölkerung zu erreichen, ist es zwingend notwendig, dass die informierten Menschen Eigeninitiative ergreifen.

Eine Demokratie lebt vom freien Austausch der Information. Dieser freie Austausch wird durch einheitliche und einseitige Medienberichterstattung untergraben. Damit er wiederbelebt werden kann, muss jeder pflichtbewusste Bürger seinen Beitrag leisten und durch das Anstoßen einer Debatte die Mauer des Schweigens durchbrechen. Durch das hier zum Herunterladen angebotene Flugblatt wollen wir dazu eine Möglichkeit eröffnen. Das Werfen von Flugblättern in Briefkästen stellt die grundlegende Form des basisdemokratischen Informationsaustauschs dar, da es unabhängig von Filterblasen eine Debatte anstößt und wichtige Informationen in die breite Masse trägt.

Grundsätzlich gilt: Wer gehört werden will, muss handeln!

Die politische Bildung

Neben dem politischen Handeln ist auch die umfassende politische Bildung essenziell für das Funktionieren einer Demokratie. Da alle Macht in einem demokratischen Staat vom Volk ausgeht, bestimmt die öffentliche Meinung über den politischen Entscheidungsprozess. Jedoch wird eine desinformierte Öffentlichkeit die politische Lage falsch bewerten, was zu falschen Entscheidungen führt. Die gezielte Manipulation der öffentlichen Meinung heißt „Propaganda“ und sie ist eine Kunst, deren Techniken nur ihre volle Wirkung entfalten, wenn sich der Beeinflusste gar nicht darüber bewusst ist, dass er manipuliert wird. Um diese Techniken ans Licht zu bringen, stellen wir hier das Handbuch der öffentlichen Meinung zum Herunterladen bereit. Es zeigt neben den Manipulationstechniken auch freie Wege der politischen Bildung und weitere Möglichkeiten des politischen Handelns auf.

Die Vernetzung

Bleiben Sie über unsere Aktionen und Inhalte auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Telegram-Kanal unter: